Möbelpacker in Wien

Endlich ist es so gut wie geschafft: Der Umzug ist nahezu überstanden, und nun gilt es nur noch, die restlichen Kartons auszupacken und die Lampen anzuschliessen. An diesem Punkt stehen viele unerfahrene Handwerker allerdings vor einem Problem. Denn in dieser Hinsicht mit Elektrizität in Berührung zu kommen, natürlich im übertragenen Sinne, ist vielen Umzüglern nicht ganz geheuer. Geht es Ihnen genauso, aber Sie wollen trotzdem die Kosten für den Elektriker sparen? Dann werden Sie doch einfach selbst aktiv. In nur wenigen Schritten können auch Sie die ersten Lampen in Ihrem neuen Zuhause anschliessen.

An sich ist es gar nicht schwer. Vor allem dann nicht, wenn Sie das richtige Werkzeug zur Hand haben. Diese Dinge sollten jetzt möglichst nicht fehlen:

  • ein Spannungsmessgerät,
  • Ader-Endhülsen,
  • Isolierzange,
  • Presszange,
  • Schraubendreher.

Haben Sie diese wenigen Utensilien zur Hand, kann es auch schon losgehen. Überzeugen Sie sich aber zuvor, dass der richtige Stromkreislauf freigeschaltet ist. Dafür lösen Sie die entsprechende Sicherung und drücken den jeweiligen FI-Schalter auf “0”. Natürlich sollte nach Ihnen niemand die Sicherung wieder hereindrehen, bis Sie Entwarnung gegeben haben. Informieren Sie deshalb alle im Haushalt lebenden Personen darüber.

Mit dem Spannungsmessgerät ermitteln Sie nun den Spannungsfreiheitsgrad. Zeigt es keine Reaktion, können Sie mit Ihrer Arbeit fortfahren, denn jetzt ist tatsächlich kein Strom mehr auf der Leitung.