Privatumzug mit oder ohne Umzugsfirma?

Privatumzug Wien
Ein Umzug steht demnächst bei Ihnen ins Haus und Sie wissen nicht, ob Sie sich an eine Umzugsfirma wenden sollen oder nicht? Dieser Artikel hilft Ihnen die richtige Entscheidung zu treffen.

Umzugsfirma Wien: Ja oder Nein?

Wer einen Umzug plant, denkt in erster Linie an seine Familie oder Freunde. Diese werden im Notfall schon helfen und sind sicherlich für einen da. Die Realität sieht leider anders aus. Wie oft kam es vor, dass am geplanten Tag des Umzuges Freunde absprangen und billige Ausreden hatten. Man fände keinen Babysitter, man sei krank oder der Rücken tut weh. Die eine oder andere Absage ist sicherlich ernst gemeint, hilft Ihnen aber auch nicht weiter, wenn Sie den Umzug über die Bühne bringen müssen.

Ein weiteres Szenarium: Die Helfer sind vor Ort, ahnten aber nicht, welch Aufwand solch ein Umzug bedeutet. Ein paar Kisten ins Auto tragen kann jeder, handelt es sich um schwere Möbelstücke, ist der Wille der Nachbarschaftshilfe dahin. Tipp: Müssen Sie Möbel und schwere Kisten von A nach B transportieren, kommen Sie mit einer Umzugsfirma besser voran. Buchen Sie einen fixen Termin bei einer Umzugsfirma Wien, werden garantiert Mitarbeiter für Sie da sein. Verlassen Sie sich auf Ihre Freunde, könnte es sein, dass diese nicht kommen oder nicht in der Lage sind bestimmte Gegenstände zu tragen. Handelt es sich nur um wenige einzelne Kisten, ist eine professionelle Firma nicht dringend notwendig. Bei Sperrgut sind Sie auf der sicheren Seite.

Pfusch kann teuer werden

Sperrige Möbel müssen von A nach B transportiert werden. Die Gänge sind oftmals eng, die Stiegenhäuser schmal. Nicht selten werden beim Umzug Wände beschädigt. Diese müssen Sie im Schadensfall selbst bezahlen, wenn Sie dies nicht von einem professionellen Dienstleister übernehmen lassen. Beachten Sie ferner, dass es bei Diskussionen mit der Hausverwaltung zu Anzeigen kommen könnte.

Problematisch wird es, wenn sich jemand beim Transport verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert wird. Viele Versicherungen machen hierbei einen Rückzieher, weil diese der Meinung sind, der Transport schwerer Möbelstücke fällt nicht mehr unter Nachbarschaftshilfe. Hier gab es in der Vergangenheit bereits Anzeigen, die mit hohen Geldstrafen geahndet wurden. Generell transportiert geschultes Personal Ihre wertvollen Möbel und Gegenstände sicher in den LKW und zum Zielort, somit sind Sie bei einem Privatumzug Wien gut aufgehoben.

Weitere Vorteile einer Umzugsfirma

Oft werden bei einem Umzug Möbel und Gegenstände zurückgelassen, die nicht mehr benötigt werden. Diese müssten Sie fachgerecht entsorgen. Buchen Sie eine Umzugsfirma, übernimmt die Firma die Entsorgung für Sie. Sie sparen dabei Zeit und Geld. Sperrmüll wird von der MA48 zwar abgeholt, jedoch nur gegen einen saftigen Preis. Investieren Sie das Geld direkt in den Umzug und Sie erledigen alles auf einmal.

Die Umzugsfirma Wien übernimmt zudem kleine Reparaturarbeiten für Sie und hinterlässt Ihre Wohnung besenrein. Während Sie sich in Ihrer neuen Bleibe gemütlich machen, erledigen die Mitarbeiter alles in der alten Wohnung, damit der Schlüsselrückgabe nichts im Wege stehen. Benötigen Sie Hilfe beim Ab- und Aufbau der Möbel? Auch diese Tätigkeit übernimmt der Privatumzug Wien für Sie. Mit Sicherheit lässt Sie niemand im Regen stehen, wenn Sie auf professionelle Helfer setzen.

Fazit: Professionelle Umzugsfirmen arbeiten rasch, seriös und kompetent. Alles ist vertraglich abgesichert, damit Sie 100% auf das Erscheinen der Mitarbeiter vertrauen können. Starke, kräftige Hände, die Ihre Möbel, Gegenstände und Kisten umziehen und auf Wunsch entsorgen. Damit sparen Sie Geld, Zeit und jede Menge Ärger.